Uns erreichen Sie hier: (klick hier)

fj5 andreas

Nachlese zum F5J-Testwettbewerb in Braunschweig:

Ein schöner – nach 3 Seiten durch Wald und Pappeln vor Wind geschützter Modellflugplatz stellte die 16 Piloten auf die Probe. Denn bei Wind zwischen 3 bis 7 m/s und Böen bis 12 m/s aus südöstlicher bis süd-westlicher Richtung gab es dann doch heftig Turbulenzen (Leewalze) an der zum Modellflugplatz angrenzenden Pappelreihe. So wurden die Bäume für die Piloten zugleich zum Segen und Fluch.

Auf der einen Seite boten die Baumreihen – wenn der Wind genau richtig stand – den nötigen Auftrieb; auf der anderen Seite musste man extrem nah an die Bäume heran fliegen, um überhaupt von dem zerrissenen und verwirbelten Auftrieb zu profitieren.

Das wurde von den Piloten durchaus unterschiedlich gelöst und so bekam das Wort „Modellsport“ für die eher Ruhe gewöhnten Segelflugpiloten eine völlig neue Bedeutung. Um den Abstand zwischen Bäumen und Modelle genau richtig einschätzen zu können, entfernten sich einige Piloten rund 150 m vom vorgesehenen Landeplatz, um dann das Modell aus der Nähe beim Fliegen genau sehen zu können. Der Haken an der Sache: Zur Landung mussten diese Piloten dann über die Wiese blitzschnell ihrem Modell zum Landepunkt hinterherlaufen, was dann in zwei Fällen auch mit voller Landepunktzahl und völliger Atemlosigkeit belohnt wurde. Die Modelle der nicht so sportlichen Piloten wurden dann vom Helfer auf den Landepunkt mit Handzeichen eingewiesen – immerhin auch noch mit ein paar Landepunkten. Die meisten Piloten blieben jedoch beim Landeplatz stehen und haben sich auf ihre messerscharfen Augen verlassen.

Natürlich wollten alle Piloten mit ihren Modellen an denselben Platz, sodass es teilweise besonders eng zuging. Umso erstaunlicher, dass es nur einen folgen- und fast beschädigungsfreien „Midair“ gab. Auch denjenigen, denen der Aufwind nicht reichte schafften saubere Außenlandungen.

Nur einer hat dann das Thema Außenlandung doch falsch verstanden und hat sein Modell im Baum eingeparkt, so dass die Braunschweiger Berufsfeuerwehr mit einem Leiterwaagen zum Klettertraining anrücken musste. Dank der guten Verpflegung mit Bratwürstchen durch die FMK-Braunschweig war die verdiente Belohnung für das gerettete und vollständig heile Modell gesichert.

Anmerkung zum Bild: Meistens wurde im Bereich der grünen Pfeile bei 150 bis 300 m Abstand zum Start-/Landeplatz geflogen.

Auch der nord-westlich gelegene als Sicherheitsbereich und Flugverbotszone ausgewiesene Tontaubenschießplatz wurde „freiwillig“ von keinem einzigen Piloten überfolgen… wir wussten einfach nicht, wie gut die wirklich schießen können 😊.

Aus sportlicher Sicht lag dann trotz der schwierigen Bedingungen die niedrigste Starthöhe bei 30 m, aus der die 10 Minuten Flugzeit vollgeflogen wurde. So verwundert es dann auch kaum, dass es eben 3 langjährige Top-Piloten ins Fly-Off geschafft haben. Aber es sind auch 2 Underdogs mit ins Fly-Off gerutscht, die sich in den Vorrunden unerwartet tapfer geschlagen haben. In den 15 Minuten dauernden Fly-Off Flügen haben sich dann die Top-Piloten mit zu niedrigen Starthöhen verzockt, so dass sich die 2 Underdogs den ersten und zweiten Platz aus etwas sicherer Starthöhe teilen konnten.

Wer Interesse an den einzelnen Flugwertungen hat, findet diese unter folgendem Link:

http://gliderscore.com/OnLineScores.aspx

Dort als Wettbewerb: 2021 Oct 30 – F5J Braunschweig auswählen.

Der Reiter „Flight Scores“ enthält die Einzelergebnisse nach Runden.

Der Reiter „Results“ enthält die Gesamtergebnisse nach Runden.

Besonders erfreulich war, dass anlässlich des Braunschweiger Testwettbewerbs 1 neuer Pilot aus Berlin dazugewonnen werden konnte. Aber auch zahlreiche Interessenten haben den Weg nach Braunschweig gefunden und einen durchaus nervenaufreibenden Wettbewerb beobachten können…

F5J Workshop im Raum Hannover oder Norddeutschland

Vielleicht hat jetzt doch der ein oder andere Lust mal in F5J reinzuschnuppern ?

Wir planen im Raum Hannover oder Norddeutschland für Anfang nächsten Jahres einen F5J Workshop.

Interessenten mögen sich bitte bei mir melden.

Herzliche Grüße

Andreas Freundl

01.11.2021

Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wichtiges

 

Corona: 
Hallenfliegen mit 2G!

  • :

Wetter Platz

Temperatur: 5.90 Grad
Wind: 4.6 m/s -- 16.56 km/h -- 3 BFT
Windrichtung Nordwest (NW)

Unsere Termine

Sa Jan 22, 2022 @15:00 - 18:00
Hallenfliegen
Sa Feb 12, 2022 @15:00 - 18:00
Hallenfliegen
Sa Feb 26, 2022 @15:00 - 18:00
Hallenfliegen
Fr Mär 04, 2022 @19:00 -
Stammtisch
Sa Mär 12, 2022 @15:00 - 18:00
Hallenfliegen
Fr Apr 01, 2022 @19:00 -
Stammtisch
Copyright © 2022 Modellfluggruppe Barsinghausen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Uns unterstützen...

Wir unterstützen...

luftfahrt1      fzb kl

Luftfahrt-            Freiwilligenzentrum
museum Laatzen       Barsinghausen